16. Juni 2018, Samstag „Mein Gefühl sagt mir…“

18:12
Morgens waren es 57,5 Kilo. Ich fühle Panik. Weil sich Besuch sporadisch angekündigt, aber das Telefon bis jetzt noch nicht geklingelt hat.
Vormittags waren wir wieder bei einer Shoppingtour, Feldbach. Im Möbelladen so einen elektrischen Sofasessel angeguckt. Beschlossene Sache: So ein Ding wird bestellt! Verfügt sogar über eine Aufstehhilfe!
Hilft aber nicht über die Panik hinweg. Wird dadurch vermutlich eher noch mehr geschürt. Wieder Geld ausgeben? Keine Ahnung, wie es auf meinem Konto aussieht?

[…..]

Dieser kleine Ausflug in die Verwandtschaft, dank Sebastians Erzählung, genügte wieder. So viel zur Fragestellung gestern in der Sitzung, was ich mir eher vorstellen kann: Wie von Rumpelstilzchen gefordert „einfach normal sein“ oder Kontaktsperre? Und dann halte ICH mich für verrückt? Wer besitzt hier mehr Selbstreflektion?
Soviel ist sicher: Ich brauche jetzt etwas, von irgendetwas etwas mehr… Abenddosis…

Es wird 18:34. Kein Gilenya mehr in der Dose. Acht Schuss vom Tramal. Im zweiten Möbelmarkt sprach mich unverwandt eine ältere Dame von hinten an, nachdem wir gerade den Lift verlassen hatten: „Entschuldigung, darf ich Sie etwas fragen? Sie haben keine MS, oder? Nein, ganz sicher nicht…“. Ich musste mit dem Rollstuhl erst eine Chicagowende vornehmen, um sie sehen zu können: „Doch…“. Daraufhin begann sie gleich zu erzählen, von ihrem Sohn, der sei 50, und ihm ginge es gar nicht gut, dass sie unablässig am „Studieren“ (wie man hier in Österreich zum Grübeln sagt) sei, wieso und weshalb und warum, und erst recht warum es noch nicht längst eine Heilung gibt. Dann überraschte sie mich. Ich meinte nur, in meinem Fall gäbe es wohl eine große psychosomatische Überschneidung, worauf sie sagte: „Ob Kind oder Jugendlicher, egal. Alles, was dir da passiert, schleppst du den Rest deines Lebens mit dir mit…“.
Und wieder sitze ich für meinen Teil hier und frage mich, warum ich mich seit frühesten Kindertagen so schuldig fühle. Was muss ich getan haben, dass in mir das Gefühl entstand, nicht leben zu dürfen?
Erneut hatte ich mich an Markus aufgerieben; schlussendlich geweint. Der Witz ist: Ich weiß jetzt nicht mehr an welcher Stelle ich zusammengebrochen bin. Lediglich das weiß ich noch, abends allein (Sebastian war mit seinen Freunden weg) „Tote Mädchen lügen nicht“, die neue Staffel, geguckt zu haben. Und als die erste Folge zu Ende war, brach ich ohne Vorwarnung in Tränen aus. Wegen dem Satz im Abspann, dass man sich Hilfe suchen soll, wenn man mit Mobbing, sexuellem Missbrauch, Selbstmordgedanken zu tun hat, mit Adresse anbei?
Nach der zweiten Folge dasselbe Bild.

WARUM DARF ICH ES NICHT ZULASSEN??? WARUM WIRFT MIR DIE STIMME IN MEINEM KOPF VOR, ICH WÜRDE MIR ALLES NUR EINBILDEN, UM AUFMERKSAMKEIT ZU ERHEISCHEN, DA SEI NICHTS GESCHEHEN??!!! ZUGLEICH ABER AUCH, DASS ES AM BESTEN WÄRE, ICH BRÄCHTE MICH UM!! ZUM WOHLE ALLER!!!…

Mein Gefühl sagt mir, wegen den letzten Tagen am Video bereits den ganzen Juni verpasst zu haben. Bald wäre Sommersonnenwende, und dann ohnehin die Hälfte des Jahres vorbei und somit ALLES hinfällig, verpasst, tot.
Augenblicklich wie hier drinnen im Haus gefangen. Warum fahre ich nicht hinaus? Heute scheint die Sonne wieder, ist es draußen doch so schön. Als wir von unserem Einkauf zurückkamen, kaum war ich dem Auto entstiegen, präsentierten sich mir wie bestellt gleich zwei wunderschöne Insekten, wie auf dem Präsentierteller, direkt vor mir. Letzteres war ein Trauerfalter, der sich nun wunderschön den Brombeerenblättern niederließ und filmen ließ.
Bereits da packte mich die Wehmut. Aber ich ziehe keine Konsequenzen draus (schon wieder nicht), denn ich hatte ihn ja gebeten, mir Tee zu machen.
Morgen soll es schön werden. Sommerliche Temperaturen. Ich freue mich jetzt schon auf die geschwollenen Beine. Und einen weiteren Tag mit der Auseinandersetzung, wann ich mich wieder verletzen muss…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s